English

09 Dez 2011

09. Dezember – 9. Türchen

abgelegt unter: Projekte


Schließen

Was soll es denn heute werden…?

Ich dachte, ich erzähle euch ein bisschen davon, dass meine Webseite langsam fertig wird 🙂 Juhu!

Wir haben alle schon eigentlich viel zu lange darauf gewartet, oder? Es ist aber immer noch einiges zu tun, aber ich werde mich da ranhängen, da ich sie bis spätestens Weihnachten online haben möchte. Oh Mann, ich sage euch, das ist spannend. Es werden einem so viele Fragen gestellt:

Was für einen Stil soll sie haben?

Welche Personen möchtest du damit ansprechen?

Welche Gefühle soll sie auslösen, wenn man sie das erste Mal anschaut?

Wie soll sie aufgebaut sein?

Was für ein Design bevorzugst du?

In welcher Sprache soll sie sein?

usw.

Wie ihr seht wird man vor eine Menge von Entscheidungen gestellt, die gar nicht so einfach sind, vor allem, wenn man sich das erste Mal in der Form damit beschäftigt. Mittlerweile, weiß ich worauf es ankommt und wenn ich es jetzt noch einmal machen müsste, dann könnte ich eine bessere Auskunft geben. Aber man lernt ja nie aus. Man hat auch immer wieder neue Ideen je länger man sich damit beschäftigt, was es den Entwicklern natürlich auch nicht immer einfach macht…  Aber ich gehe ganz stark davon aus, dass es den anderen auch so geht und die Entwickler das schon gewohnt sind. Denn wer weiß denn schon von Anfang an, wie genau seine Webseite oder sein Logo aussehen soll? Es geht ja vielmehr darum seine eigene Ideen mit den Erfahrungen und der Kreativität der Entwickler in Einklang zu bringen und somit etwas Neues zu schaffen.

Wie zum Beispiel mein Logo: ich sage euch, das war nicht einfach… wir saßen Stunden da um zu überlegen in welche Richtung es denn gehen soll, saßen stundenlang am Computer und haben nach Beispielen gesucht um Anhaltspunkte geben zu können. Man muss sich reinversetzen und überlegen, warum mir jetzt das eine Logo gefällt und ein anderes wiederum nicht. Aber dadurch sind wir immer wieder neu gefordert worden, mussten über unseren Schatten springen und auch wenn man teilweise das Gefühl hatte, dass man keine Pro-oder Contra Argumente findet, ging es dann doch irgendwann.

Ja, und dann, eines Tages wurde mir dann mein Logo präsentiert:

Und ich hab es gesehen und mein Herz machte einen Sprung. Aus Freude, Begeisterung, Überwältigung, Erstaunen dass so was Wunderschönes entstanden ist, Erleichterung, dass wir es geschafft haben und ach ja, hab ich schon Begeisterung erwähnt? 🙂 Ja, es hat sich gelohnt und es ist etwas geworden mit dem ich mich 100%ig identifizieren kann, so wie es sein soll.

Und genauso ist es mit der Homepage. Es ist alles eher langwierig, da die Entwicklung und die Programmierung einige Zeit in Anspruch nimmt, aber was lange währt wird gut. Das Schwierigste bei der Homepage war oder ist für mich, dass man jeden Tag wieder neue Ideen bekommt, weil man hier etwas findet, dort etwas sieht und man dadurch verunsichert wird, ob es denn geändert werden soll, oder ob es so gut ist, wie es ist…

Ich habe hier ein Video (in englisch) für euch. Dan Gilbert hält einen Vortrag darüber, warum wir glücklich sind. Und ein Teil des Vortrags beschäftig sich damit, dass je mehr Möglichkeiten wir haben, je mehr Auswahl wir haben, umso schwerer fällt es uns, uns zu entscheiden, umso unentschlossener werden wir und im Endeffekt überlegen wir immer wieder: war das jetzt die richtige Entscheidung?  Und genau das lässt uns eben zweifeln, nach neuen Auswegen suchen… Bei Sachen, wo wir keine Wahl haben, die uns gesehen und wir nichts dagegen machen können, finden wir uns damit ab und machen das Beste daraus und sind hinterher glücklich, dass es geschehen ist.

Aber seht es euch selbst an: Dan Gilbert asks Why are we happy?

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar


ARCHIV
   
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec