English

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, geht es mir in diesem Jahr auch vor allem darum euch zu inspirieren, ob es mit Geschichten ist, Ideen zum Verschenken, euch selbst etwas Gutes zu tun, oder neue Rezepte zum Ausprobieren.
Gleichzeitig ging es mir darum euch Menschen vorzustellen, die mir mittlerweile sehr ans Herzen gewachsen sind und die einfach toll sind, in dem was sie machen!

Einige habt ihr ja bereits kennengelernt… Heute habe ich euch etwas von Beate… und zwar ihr Lieblingsrezept. Beate kennt sich mit allem rund um Gesundheit und richtige Ernährung aus – ich sollte mich wohl öfters mal mit ihr treffen 😉
Auf jeden Fall ist sie Ernährungsberaterin und Foodfinder mit Shop – wie sie sich liebevoll nennt :) Sie bietet Kochkurse an und verkauft ausgewählte Produkte, sei es Öle, Essige, Gewürze oder sehr praktische Küchenhelfer…

Und ich als passionierte Köchin, kann mich bei ihr gar nicht satt sehen, bei all den tollen Sachen, die sie anbietet… und das schmeckt alles so toll…. und man tut sich gleichzeitig etwas Gutes dabei….

Ihr findet sie in Tiefenbronn-Lehningen, wenn ihr Lust darauf bekommen habt, sie selbst kennenzulernen.

Und hier ist ihr Rezept: Bohnen auf indische Art

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg Schnittbohnen
  • 200 g Kartoffeln (entweder Salat oder vorwiegend festkochend, bei mehligen besteht die Gefahr, dass es sehr „breiig“ wird)
  • bestes Natursalz (siehe Salzinfo)
  • 60 g Rosinen (am besten blaue Weinbeeren, im Bioladen erhältlich)
  • 2 Zwiebeln, mittelgroß
  • 1 EL Bio-Olivenöl oder Bio-Kokosfett
  • 2 EL Currypulver (mild) mit etwas scharfem Currypulver kann man nachwürzen
  • ¼ l Gemüsebrühe (Bio-Qualität, Empfehlung: Pfiffikus, (siehe Salzinfo) oder selbst gemacht (siehe Rezepte)
  • 300 g Joghurt (Bio-Qualität, normale Fettstufe)
  • 2 gestrichene TL Bio-Kartoffelmehl
  • frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Alle meine Zutaten empfehle ich aus kontrolliertem Bioanbau oder vom Bauern / Händler meines Vertrauens.

Schnittbohnen waschen, putzen und schräg in 1,5 bis 2 cm breite Streifen schneiden. Die Kartoffeln waschen, schälen und klein würfeln. Bohnenstücke und Kartoffelwürfel in wenig Salzwasser (Empfehlung: Dampfgarer oder Kuhn Rikon Topf, welchen? benutzen) zugedeckt in 15 min. bissfest kochen. Inzwischen die Rosinen waschen und in warmem Wasser einweichen.

Für die Sauce die Zwiebel schälen und hacken. Das Öl in einer großen hochwandigen Pfanne oder auch breitem Topf leicht erhitzen, die Zwiebel darin unter Rühren glasig dünsten (bei mittlerer bis geringer Hitze). Das Currypulver (mild) darüber stäuben und kurz mitdünsten. Die Gemüsebrühe angießen.

Joghurt und Kartoffelstärke glatt rühren, zur Zwiebel geben. Die Rosinen in ein Sieb gießen, kurz abtropfen lassen und dazugeben. Die Rosinen-Curry-Sauce 5 Min. zugedeckt bei ganz schwacher Hitze köcheln lassen. Mit Natursalz und frischem Pfeffer abschmecken.

Bohnen und Kartoffeln in ein Sieb mit Schüssel abschütten, Sud unbedingt zum Verlängern der Sauce aufheben. Dann sofort mit der Rosinen-Curry-Sauce vermischen, eventuell noch mit etwas Salz, scharfem Curry nachwürzen und sofern die Saucenkonsistenz noch Flüssigkeit benötigt mit dem aufgefangenen Bohnen/Kartoffelsud abschmecken, sofort servieren und genießen.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar


ARCHIV
   
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec
Jan Feb Mar Apr May Jun Jul Aug Sep Oct Nov Dec